BBA Akkulokomotive B360

Hersteller / Typ

BBA Betrieb für Bergbauausrüstungen Aue Sachsen / B360

Fahrzeug-Nr.

5350.106

Leistung

2 x 2,1 KW

Baujahr

1980

Gewicht

ca. 2350 kg

Einsatzort(e)

? / SDAG Wismut, Bergbau Aue/Sachsen /1993 IG Deutsche Feld- und Waldbahn, Fürstenfeldbruck "38"/03.2005 Privat, Jürgen Frommer, Regensburg / 2008 Feldbahnsammlung Felten

Besonderheiten

elektrische Bremse, Hupe, Sandstreuer, Beleuchtungsanlage, Feuerlöscher

Maße (L*B*H)

2700 x 760 x 1445

Farbgebung

orange

Der Betrieb für Bergbauausrüstungen, kurz BBA, wurde in der ehemaligen DDR gegründet, um verschiedenste Abbaugerätschaften für den Uranerzbergbau herzustellen. Diese kleine robuste Grubenlokomotive vom Typ B360 in großen Stückzahlen hergestellt und war, zusammen mit ihrer großen Schwester der B660, in fast allen Bergbaubetrieben in der DDR anzutreffen. Angetrieben wir die Lokomotiven von zwei starken Gleichstrom Elektromotoren, welche über einen Akkumulator gespeist werden. Der Akku befindet sich in einem Blechkasten, welcher nach Entladung recht einfach durch Aufschieben eines anderen Kastens mit voll geladenem Akku getauscht wird. Somit bleibt die Lokomotive ununterbrochen einsatzfähig. Ähnlich dem Antrieb von älteren Strassenbahn erfolgt die Steuerung mittels Fahrschalter, welcher auch die Möglichkeit des elektrischen Bremsens liefert. Die Lok ist mit einer Lichtanlage, sowie einem Sandstreuer und einer Hupe ausgerüstet. Eine abnehmbare Klappe an der Fahrerkabine ermöglicht das notfallmäßge Aussteigen beim Umkippen der Lokomotive. Zur Bekämpfung von Bränden ist die Lok mit einem Feuerlöscher ausgestattet und besitzt abnehmbare Puffer zum einfacheren Transport in engen Bergbauschächten.

Diese Maschine kam im Tausch gegen unsere MLH 714 zu uns. Zur Lok gehört ein großes Akkuladegerät auf Rädern. Den defekten Akku haben wir gegen ein altes DDR-Ladegerät ausgetauscht, welches über einen angehängten Generatorwagen gespeist wird und nun für den Antrieb der Lok sorgt.